Reisebücher für Bootsfahrer

Die schönsten Bootstouren im Norden der Adria: Italien, Slowenien, Kroatien


virtualStore präsentiert Ihnen einen reichhaltigen Schatz an nautischen Informationen aus Revieren, die der Autor Günter Lengnink alle aus eigener Erfahrung kennt und  z.T. seit fast vierzig Jahren mit seinem Boot befährt.
 
 
NEU: Seekarten-Kits von Italien -> Mehr...
 

Küstengeheimnisse, Lagunengeheimnisse und mehr - eine Auswahl:


Lagunengeheimnisse Band 2 - Neuauflage 2018
 
Die dritte Neuauflage von Band 2 geht weit über das Bisherige hinaus und lädt Sie ein, mehr zu entdecken!
 
Natürlich ist die Lagune von Venedig in Gänze dargestellt und überarbeitet. Aber da gibt es noch weit mehr um Venedig herum und außerdem greifen wir weiter in den Süden!
 
Wir zeigen eine große Vielfalt: Küste, Lagunen, Wasserwege und Flüsse von Ravenna bis Cortellazzo, den Idrovia Ferrarese von Comacchio bis Ferrara, das gesamte Po-Delta, den Fluss Po und Mincio oder den Canale Bianco über die Stadt Adria bis Mantua, den Fluss Po 292 km bis Cremona, die Lagune von Venedig mit ihren Inseln und Städten wie Chioggia und Venedig, Wasserwege bis zu den Euganeischen Hügeln, Brenta Kanal bis Padua, Fluss Sile bis Treviso und den parallel zur Küste verlaufenden Wasserweg Litoranea Veneta.
 
Dieses Buch ist eine Sammlung der nautischen Möglichkeiten zwischen Ravenna und Venedig, mit den weit in das Hinterland führenden Flüssen und Kanälen. Ein Buch für Motorbootfahrer, Segler und Kanuten.
 


Lagunengeheimnisse Band 1 - Neuauflage 2018
 
Die Neuauflage des Band 1 - "Italienische Adria Nord" hat eine neue Struktur. Das Revier ist in Küste mit Lagunen, Flüsse und Wasserwege – Litoranea Veneta gegliedert.
Drei große Kapitel vertiefen die Kenntnis und geben detailliert Auskunft über die Möglichkeiten und Besonderheiten, um die nördliche italienische Adria mit dem Boot erleben und erkunden zu können.
 
Und das sagt ein Leser: "Sehr geehrter Herr Lengnink, ich habe Ihr Buch vergangenes Wochenende "verschlungen" :-) Vielen Dank für dieses tolle Werk! Wenn es die Zeit zulässt, plane ich für Ende Sommer einen Familien-Bootsurlaub in der Lagune von Marano/Grado. Hierfür ist Ihr Buch der perfekte Ratgeber. Vielen Dank nochmals und beste Grüße, Bernhard Schuster" 
 


Küstengeheimnisse "Istrien" - Neuauflage 2017
 
Die Neuauflage des Band 6 - Istrien bietet neben der ausführlichen nautischen Information  eine Fülle weiterer Tipps und Beschreibungen, die auch vermehrt das Hinterland dem Bootsfahrer erschließen und dieses Buch zu einem wichtigen und wertvollen Ratgeber machen.
 


Atlas "Halbinsel Istrien" - überarbeitete Version 2018
 
Die Halbinsel Istrien in völlig überarbeiteter Form - inkl. Updates bis 2018.
 

Küstengeheimnisse, Lagunengeheimnisse und mehr - eine Auswahl:


Atlas "Offene Adria" - NEU, aktualisierte Version 2018
 
Eine weitgesteckte, nordadriatische Übersicht möglicher Ausflugsziele mit 14 doppelseitigen Satellitenbildern und Karten und 178 Detailkarten - inkl. Updates bis 2018.
 


NEU: Kartenheft "Übersichtskarten von Grado bis Cortellazzo"
Das Kartenheft "Übersichtskarten von Grado bis Cortellazzo" bietet Ihnen eine Übersicht des Reviers auf sieben zusammenhängenden Karten.
 
Die Übersichtskarten zeigen Wasserwege, Brückenhöhen und Wassertiefen, Anker- und Liegeplätze, Marinas, Tankstellen und Restaurants.

Format DIN A4, 16 Seiten, 7 doppelseitige Karten

 

NEU: Wenn Sie den Band 5 Lagunenträume direkt beim Verlag bestellen, fügen wir das Kartenheft "Übersichtskarte von Grado bis Cortellazzo" kostenlos bei -  zusammen mit der Ergänzung, wie sie auch unter News auf dieser Homepage zu lesen ist.

Küstengeheimnisse und Lagunengeheimnisse - eine Auswahl:


Band 9 - Von Biograd bis Primosten
 
Band 9, Küstengeheimnisse, beschreibt das Gebiet zwischen Biograd und Primosten mit Murter, Sibenik, dem Archipel von Sibenik und dem Fluss Krka.
 

Willkommen auf der Website der virtualStore GmbH 

Auf unserer Website können Sie sich über unser Warensortiment informieren und gleich online Bestellungen unserer Produkte mit dem gesetzlichen Widerrufsrecht von zwei Wochen für Verbraucher absenden. In unserem Impressum informieren wir, wer wir sind und wie sie uns erreichen können. Auf der Seite Datenschutz lesen Sie alles was, Sie über den Umgang mit personenbezogenen Daten durch uns während Ihres Besuches unserer Website interessiert. Alles über Verbraucher- und Kundenrechte lesen Sie bequem auf der juristischen Seite Informationen. Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen halten wir ständig für Sie zum bequemen Druck aber auch zum Herunterladen bereit. Unsere Website richtet sich ausschließlich an Kunden mit Ihrem Wohnort bzw. Sitz in Deutschland.

Da wir uns dem Verbraucherschutzrechten verpflichtet sehen, sind ganz besonders wichtige textliche Hinweise für Verbraucher in der Schriftfarbe blau und fett durch uns besonders hervorgehoben worden.


 

News

16.10.2017
Fahrt nach Portogruaro
Kurzer Reisebericht - September 2017, Marina Punta Verde

Herr Manfred Fischer aus München schrieb uns:

Lieber Herr Lengnink

Kurzer Reisebericht - September 2017, Marina Punta Verde

Trotz extrem labiler Wetterlage konnten wir auch dieses Jahr wunderschöne Touren unternehmen. Selbstverständlich mussten vor nahezu jeder Fahrt nicht nur die Wetter App, sondern auch alle sonst verfügbaren Wetterdaten eingeholt werden - es bildete sich mit zermürbender Regelmässigkeit fast jeden Tag eine bedrohlich erscheinende Gewitterfront. Unsere erste Fahrt ging auf dem Meerweg an Lignano vorbei nach Marano Lagunare. Das Hafenbüro der Marina Portomaran war wegen Mittagspause geschlossen, doch bald fanden wir einen älteren freundlichen Herrn, der uns hilfsbereit einen opulenten Liegeplatz zuwies. Marano Lagunare ist ein bezaubernder Ort, fernab von jeglichen Touristenrummel und ein entschleunigtes Erkunden dieses alten Fischerstädtchens mit seinen versteckten "Wundern" ist nicht nur in geschichtlicher, sondern auch in kuli- narischer Hinsicht ein Erlebnis. Übringens liegt auf der Rückseite des Hafens (nördlich) ein über Holzstege begeh- barer Lagunenpark mit einem Casoni-Museumsdorf - absolut sehenswert.

Unsere nächste Tour führte uns bei stabiler Wetterlage auf dem Meerweg über Grado nach Duino bei Triest. Es ist schon ein besonderes Erlebnis nach einer Fahrt entlang der flachen Lagungenlandschaft urplötzlich auf eine schroff abfallende Steilküste zuzuhalten. Hoch oben am Felsen steht dieses monumentale Schloss Duino, mit seinen ockerfarbenen Mauern, stimmungsvoll beleuchtet von der späten Morgensonne. Der Versuch unter- halb anzulegen und an Land zu gehen scheiterte - überall waren Bojenfelder ausgebracht - eine Zufahrt unmöglich. Also wieder raus und in eine, dem einfallenden Sonnenlicht angepasste Position - treiben lassen und Fotos schiessen, so ein grandioses Motiv gibts hier gratis. Ein Anlegeversuch im Hafen von Sistiana scheiterte ebenfalls mangels Liegeplatzmöglichkeit. Fast wären wir entäuscht umgekehrt, als eine weitere Einfahrt zu einer Marina in Sichtweite kam. Es war "Portopiccolo". Ein Liegeplatz in dieser neuen, exklusiven Marina wurde uns problemlos und freundlich zugewiesen. Obwohl es sich hier um eine reine Retorten- anlage handelt, haben es die Architekten perfekt verstanden, eine Symbiose mit der fast unveränderten Natur einzugehen. Alle Häuser fügen sich harmonisch in diese halbkreisförmige Felsenbucht und lassen den Eindruck eines Amphitheaters entstehen. Die Bühne dieses "Theaters" bildet das blaue Meer im Hafenbecken mit den zahlreich vertäuten Superyachten. Menschen haben wir fast keine getroffen - alles war unwirklich schön und still. Von Portopiccolo gelangt man zu Fuss über die Steilküste von Sistiana auf den "Rilke-Weg", der mit grandiosen Aussichten zum Schloss Duino führt - eine lohnenswerte Wanderung mit einer spektakulären Einkehrmöglichkeit am höchsten Punkt (Campingplatz bei Sistiana) mit einer Fernsicht zum Niederknien.

Die dritte Tour sollte über den Fluss Lemene nach Portogruaro gehen. Kanalfahrt nach Portobaseleghe, Mazarak und dann zum Fluss Lemene. Wunderschöne Naturlandschaft zum Geniessen in Schleichfahrt - mehr als 5 km/h sind auf dem Lemene nicht erlaubt - macht nichts - Natur inhalieren. Vor einer kleinen Eisenbrücke bauten wir vorsichtshalber das Cabriogestänge ab um nicht hängen zu bleiben. Die Durchfahrt ist jedoch extrem eng und beim Durchqueren fiel mir ein ca. 10 cm unter Wasser liegendes Betonfundament der Brücke auf, das bedrohlich nahe passiert wurde. Das sollte ich mir für die Rückfahrt gut einprägen. Wir machten in Concordia Sagittaria an einem Gästeanleger fest und erkundeten die Stadt. Ein freundlicher Herr des archeologischen Museums bot uns eine Führung an, bei der er uns Räumlichkeiten mit einem Schlüssel öffnete, die für die übrigen Besucher (waren wieder einmal keine da) nicht zugänglich sind. Als wir beseelt von seiner emotionalen Führung seine Dienste entlohnen wollten, wies er ab: "Keine Bezahlung. Es war ihm eine Freude". Nachdem uns ein Lastkahn nach Concordia die Weiterfahrt versperrte, war Portogruaro an diesem Tag leider nicht mehr zu erreichen. Wir fuhren zurück. Wieder kamen wird zu der besagten Brücke mit dem hinterhältig versteckten Betonfundament und ich wollte mich extrem vorsichtig "durchtasten". Das war leider genau ein Fehler. Genau im problematischen Bereich erfasste uns eine Windböhe und drehte das Heck  des Bootes. Mit der Bordwand schrammte ich bei Vorwährtsfwäreahrt an den Betonpfeiler der Brücke. Das tut richtig weh - also mir ! Dem Boot natürlich auch. Beinahe hätte es mir den Tag vermiest, wäre da nicht der vorzüglich Rotwein am Abend beim "Willy" am Tagliamento und meine Frau mit dem immer "tröstenden" Spruch: "Sei froh, dass sonst nichts passiert ist", gewesen.

Die letzte Flussfahrt war die Schönste - der Fluss Stella bis zum paradiesischen "Ristorante Fiume di Stella". Kurzbeschreibung dieser Tour: Grandiose Flusslandschaft, entspanntes Dahingleiten vorbei an weidengesäumten Uferlandschaften. Schwanenfamilien begleiteten unsere Fahrt, Reiher waren aus nächster Nähe zu beobachten. Freundlich wurde uns beim Ristorante Hilfestellung beim Anlegen geleistet. Ein wunderbarer Ort um sich willenlos den kulinarischen Genüssen dieses Ristorante hingeben zu wollen. Wir wurden nicht entäuscht - hervoragendes Essen, wunderbarer Rotwein und eine extrem aufmerksame Bedienung - hier will man nicht mehr weg - freiwillig. Die Abendsonne schuf mit ihrem schräg einfallenden rötlichen Licht bei unserer Rückfahrt eine unvergessliche Szenerie.

Wir kommen wieder.
Viele Grüsse aus München
Manfred Fischer

 

Anmerkung der Redaktion:

Danke Herr Fischer,

ja, Sie haben einen direkteren Weg gewählt, den man nur ohne Aufbauten nehmen kann. Tatsächlich ist der Weg über den Canale Maranghetto, der vorher links vom Canale Nicessolo stromauf abbiegt der Bessere. So sind wir gefahren. Unmittelbar nach der ausreichend hohen Brücke von Marango (ca. 3,5m) biegt der Fluss Lemene nach rechts ab. Er macht dann ein paar Schleifen und noch ein Stück vor Concordia Saggitaria stößt er dann auf Ihren Canale. Der Vorteil ist, dass es erst wieder in Concordia Saggitaria Brücken gibt. Die Öffnungszeiten sind von 10:00 bis 12:20 Uhr und von 15:20 bis 17:20 Uhr. Anmelden kann man sich mobil über 345.8424206. Diesen Hinweis werde ich zu Ihrem Text veröffentlichen.

Herzliche Grüsse
G.Lengnink

 

-> weitere News